Donnerstag, 30. Juni 2011

Kräuter über Kräuter

Schön fürs Auge & den Gaumen. Hier wachsen Oregano, Minze, Schnittlauch, Rosmarin, Salbei und Thymian.
Wenn ich jetzt noch Kamille & Myrrhe hätte, könnte ich glatt Dentagard herstellen! :-)

Mittwoch, 29. Juni 2011

Landschaftsgestaltung nach A&D- 1 Jahr später

Im letzten Jahr haben wir ein Blumenbeet neben dem Eingang angelegt und so sah es aus:Alle Blumen haben den Winter überstanden (wenn auch ein bisschen lädiert im Falle der Azalee) und sind alle wieder gekommen. Die Lilie blüht sogar schon!Hier ein Bild von diesem Jahr. Die Glaskugeln haben eine Solarbatterie und leuchten Nachts schön.Im Frühling hatte ich noch Tulpen & Hyazinten gepflanzt, von denen nur noch die Blätter übrig sind und im Hintergrund eine Aster vom letzten Herbst. Es füllt sich so langsam und das macht mich glücklich.

Um es mit Ralph Waldo Emerson zu sagen:
"Blumen sind das Lächeln der Erde"

Dienstag, 28. Juni 2011

Es blüht so schön im Garten...

Kartoffeln:
Paprika:


Arugula:

Tomaten:

Montag, 27. Juni 2011

Eccardt Farm

Nur 15 Minuten von unserem Haus ist der Hofladen der Familie Eccardt in dem sie Rohmilch, Fleisch, Eier, Ahornsirup , Eiscreme und noch viel mehr verkaufen. Insgesamt haben sie rund 270 Kühe, die Milch und später Steak geben. :-)

Hier ein paar Bilder von dieser idyllischen Farm mit seinen vielen tierischen Einwohnern:




Sonntag, 26. Juni 2011

gestreifte Baby Zipfelmütze

Unsere Freunde haben ein Baby bekommen und so hatte ich die Chance mal wieder ein neues Muster aus meinem Lieblingsbuch von Susan B. Anderson zu probieren.
Hier das Ergebnis- stripey stocking cap für Manoah. Ein bisschen größer gestrickt, so dass sie dann im Winter passt!

Federvieh am Sonntag

gemeinsamer Instinkt: in den Himmel starren, was da so rumfliegt- egal, ob es Tier oder Maschine ist. ;-)und ausnahmsweise mal friedlich nebeneinander sitzen:

Samstag, 25. Juni 2011

Sonntag, 19. Juni 2011

Projekt Toronjino

Im letzten Jahr haben wir das Projekt San Marzano gehabt und schöne Tomaten für Sauce angebaut. In diesem Jahr wollte ich neben den großen, roten Tomaten mal was anderes und meine Freundinnen haben mir von den kleinen süßen gelben Sungold tomatoes erzählt. Bei High Mowing habe ich eine kleine orange Tomate gefunden und sie heißt Toronjino. Insgesamt habe ich 4 Pflanzen von dieser Sorte und sie hat schon geblüht und die erste Frucht dran! :-) Ich bin schon ganz gespannt, wie sie schmecken.

Samstag, 18. Juni 2011

Es grünt so grün....

Endlich wächst und sprießt alles, vor allem das Unkraut! ;-) Aber die Enten fressen es gerne, wenn wir es ihnen hinwerfen.
Seit dem letzten Eintrag haben wir noch 1 Gartenbeet angelegt (ganz vorne im Bild) wo jetzt die Tomaten wachsen. Ein bisschen weniger Regen und ein bisschen mehr Sonne würde ihnen ganz gut tun, aber ich beschwer mich lieber nicht, denn im Süden der USA haben sie eine schlimme Dürre.

Freitag, 17. Juni 2011

So jung und schon ein Doppelkinn...

Immer hungrig, immer freundlich und in Bewegung- unsere 2 Turkeys wachsen prächtig, leider nicht mehr süß & niedlich, sondern ...... (ihr wisst schon).

Kükenupdate

Inzwischen sind die Kleinen so gewachsen, dass wir sie in 2 Boxen jetzt haben. Damit es genug Platz zum rennen, hüpfen, klettern, essen, trinken, schlafen und spielen gibt.
Dieses Huhn (hoffentlich ein Huhn und kein Hahn!) mag ich ganz besonders gerne- die Federn an den Füßen sind so cool!! :-)

Dienstag, 14. Juni 2011

Vierbeiniger Besuch

Bei uns regiert das Federvieh aber jetzt haben wir Trudi für ein paar Tage zu Besuch, um den Laden mal aufzumischen. :-) Die Enten kannte sie ja schon, und auch die Küken, aber die Turkeys waren mal was neues. Vom Balkon aus, kann sie alles was im Garten vor sich geht gut beobachten. (Wenn sie nicht Modell für meine Fotos stehen muss. hihi)Was ich hier gepflanzt habe, weiss ich schon gar nicht mehr... hab ich bei irgeneiner Spendenaktion erworben; im Hintergrund wächst Kapuzinerkresse oder Nasturium aus Deutschland. Sieht ein bisschen wie Petersilie aus, oder?

Montag, 13. Juni 2011

erste Ernte 2011

(wenn man mal vom Basilikum absieht, aber das wuchs auch im Topf und nicht im Garten)
Am liebsten würde ich sie mit unserer Lieblingsnichte teilen, die wie mir berichtet wurde, ganz verrückt nach Erdbeeren ist, aber im September wird es wohl keine mehr geben. :-(

Sonntag, 12. Juni 2011

"The time traveler's wife" Audrey Niffenegger

Dieses Buch stand schon lange auf meiner to-read-Liste und endlich war das Hörbuch in meiner Bibliothek verfügbar und schön anzuhören, denn die beiden Hauptdarsteller Henry & Clare werden von einem Mann bzw. einer Frau mit echt schönen Stimmen gelesen. (In Englisch.)
Das Buch erzählt die Liebesgeschichte von Clare und Henry, der wie der Titel schon verrät ein (unfreiwilliger) Zeitreisender ist. Darum kennt Clare Henry schon seitdem sie 6 ist, weil Henry sie immer wieder besuchen kommt. Wogegen Henry Clare erst mit 28 trifft. Klingt verwirrend? Ist es gar nicht. Man kommt ganz leicht in die Handlung rein und es hat Spaß gemacht, mal wieder eine Liebesgeschichte zu lesen. Leider war der Mittelteil ein bisschen zäh, aber das Ende war gut. Das Buch zieht sich über insgesamt 80 Jahre, wobei die Geschicht zum größten Teil zwichen 1963-2011 spielt und damit hatte ich echt Probleme, denn die Charaktäre schienen mir nicht in meine Gegenwart zu passen. Mein Gefühl war, das sie mehr in die 1930/1940 Jahre gehören.
Insgesamt: Lesenswert!

Grunz, grunz macht das Schweinchen

Im Spud & Chloe Blog gibt es diese Strickanleitung kostenlos. :-) Unglaublich, wie lange ich dafür gebraucht habe! Aber heute soll es nach Deutschland fliegen und ich habe es dank Regenwetter endlich fertig gestellt. In den USA machen Schweine nicht "grunz, grunz" sondern "oink, oink" :-)Es erinnert mich ein bisschen an ein Pappmasche-Schwein, das meine Eltern vor vielen, vielen Jahren mal gebastelt haben. Nur kleiner und ein anderes Material, aber sonst sehr ähnlich.

Samstag, 11. Juni 2011

Vorsicht: niedlich!

video
Sind sie nicht niedlich? Kleine Federn haben sie inzwischen auch schon und sind immer noch ganz freundlich und verfressen.
Leider haben wir nur noch 9- Fridolin hat letzte Woche das zeitliche gesegnet. :-(

Freitag, 10. Juni 2011

Drosselbabies!

Bei uns unter dem Balkon gibt es 2 Vogelnester, die man nur von unten sehen aber nicht reinsehen kann!Wie im letzten Jahr schon, hat sich eine Drossel eingenistet und 4 blaue Eier gelegt. Hier ein Bild von oben durch die Planken durch:Wenn wir aus dem Keller kommen, fliegt die Mama unter großem Protest weg, obwohl wir doch harmlos sind! (Solange sie die Erdbeeren in Ruhe lässt!)

Donnerstag, 9. Juni 2011

und wieder ein Baum weniger


Heute Nachmittag ist wieder ein heftiges Unwetter durchgezogen und es hat mal wieder einen Baum erwischt. Diesmal hinten im Garten so dass wir das dieses Wochenende aufräumen müssen. Sieht schlimmer aus, als es ist. Nur die Treppe zum kleinen Hexenhäuschen hats erwischt und die erste Stufe zerdeppert. Den Eingang mussten wir heute schon frei räumen, denn dort lagern wir das Stroh & Futter fürs liebe Federvieh. :-)
Apropos Federvieh: seit gestern Abend haben sie einen höheren Zaun und wesentlich mehr Auslauf. Zaun aufstellen für Anfänger hat gut geklappt und wir brauchen keine Ausreißer mehr einfangen!

Mittwoch, 8. Juni 2011

es ist heiß in Amerika....

Nachdem ich mich in diesem Jahr schon über den Regen, den Wind und den langen Winter beschwert habe, kommt jetzt die passende Beschwerde für diese Jahreszeit:
uiuiui, es war warm heute! Hier ein Bild aus meinem Auto, was gleichzeitig verdeutlich, dass einiges hier anders ist. Fangen wir mal von links an:
99 Grad Fahrenheit = 37 Grad Celsius
30.6 miles/gallon Durchschnittsverbrauch (statt Liter/100 km wird hier der Verbrauch in Meilen/1 Gallone berechnet) = 7,8 liter/100 km (das ist richtig gut, schließlich habe ich ein Allradauto)
3:44 PM wir benutzten das 12 Stunden System nicht das 24 Stunden System, das wird soweit ich weiss fast nur von dem Militär benutzt.
Heute abend gab es ein ganz heftiges Gewitter und es hat auch 25 Tropfen geregnet, die aber schon wieder getrocknet sind, denn es sind immer noch 24 Grad Celsius hier!

Montag, 6. Juni 2011

Turkey oder Geier? ;-)

Als ich am Samstag vom Buchklub kam, saß ein Turkey auf dem Zaun.. oh je, wir brauchen einen höheren Zaun! Sehen sie momentan nicht ein bisschen wie Geier aus?Wenn sie mal groß sind, werden sie so ähnlich wie die wilden Turkeys aussehen, die uns im letzten Jahr mal besucht haben. Schaut mal hier.

Sonntag, 5. Juni 2011

Einladung zum Kaffeklatsch

(oder Teeklatsch- das hört sich aber komisch an)
In diesem Jahr können wir auf dem Balkon nicht nur grillen/in den Garten gucken/ Blumen ziehen oder Fotos machen, sondern auch schön sitzen! Mein Lieblingsladen Target hat diese schönen Balkonmöbel doch glatt im Angebot gehabt und ich habe zugeschlagen. :-)
Dank Zitronellakerzen halten wir uns auch die Mücken vom Leib und ich freu mich schon auf unsere Gäste aus Deutschland in diesem Sommer.

PS: Witzigerweise haben wir uns die gleiche Farbe und einen ähnlichen Stil wie mein Bruder & Familie ausgesucht!

Samstag, 4. Juni 2011

Strandausflug


Was für ein schöner Samstag! Am Morgen Buchklub, dann im Garten was gemacht (vor allem Sturmschäden beseitigt) und dann spontan mal wieder nach York Beach, ME gefahren. :-) Es war etwas kühler als bei uns, aber so schön. Wir sind am Strand spazieren gegangen, haben uns den Wind um die Nase wehen lassen, salzige Luft geschnuppert, Möwen & Strandbesucher beobachtet und es einfach genossen mal wieder am Meer zu sein!

Buchklub-Buch Mai/Juni 2011

Diesen Monat haben wir ein kleines, aber feines Buch gelesen. Auf Englisch "The Diving bell and the butterfly", auf Deutsch heißt das Buch "Schmetterling und Taucherglocke" von Jean-Dominique Bauby.
Der Franzose Jean-Dominique Bauby war 43 und der Editor der französischen Elle als er im Dezember 1995 einen massiven Schlaganfall erleidet. Als Folge dieses Schlaganfalls leidet er unter "locked-in-syndrom", er ist gelähmt, kann sich nur durch das Blinken seines linken Auges verständigen. Auf diese Weise diktiert er sein Memoir, dass 2 Tage vor seinem Tod in Frankreich veröffentlich wird.
Es ist eine Anreihung von kleinen Geschichten, Momenten, die wertvoll sind und Erinnerungen, die teilweise noch stärker werden. Der Schmetterling ist das Symbol für den menschliche Geist, der eingeschlossen in einem fast leblosen Körper ist wie in einer Taucherglocke.
Ein schönes Buch!

Freitag, 3. Juni 2011

Kükenvideo

Was niedliches zum Wochenende. Die werden ja leider viel zu schnell groß!
video

Donnerstag, 2. Juni 2011

es ist windig in Amerika....

Als am Mittwoch die Tornadowarnung (was extrem selten in Neu England ist!)herausgegeben wurde, war ich auf der Arbeit in meinem Cubicle, in dem ich vom Wetter gar nichts mitbekomme, weil es fensterlos ist.
Es war ziemlich ernst, aber bei uns ist alles ok. Der liebste Mann hat den Enten & Turkeys zu Stubenarrest verdonnert, was die nicht so toll fanden und die Tomaten hat es ein wenig umgeweht. Dafür ist ein Tornado aber in Springfield, MA, wo Davids Tante wohnt runtergekommen und hat in der Innenstadt ziemliche Schäden angerichtet. Bilder könnt ihr euch hier mal anschauen. Davids Tante geht es gut- schon seltsam: das ganze dauert nur ein paar Minuten, aber die Zerstoerungnskraft der Natur ist beeindruckend. Wie seltsam, an dem einen Haus fehlt komplett eine Wand und das nächste Haus ist ok!?
Die Cousine von meine Freundin MaryGrace ist bei dem verheerenden Tornado in Joplin, MO umgekommen. Sie und ihre Mitbewohnerin hatten keinen Keller in dem sie Schutz finden konnten, sondern haben sich in einem Einbauschrank verbarrikadiert. Ihre Mitbewohnerin hat überlebt.

Bei uns ist durch den Wind gestern ein toter Baum umgefallen, den David heute früh entdeckt hat. Der Großteil liegt im Wald zwischen uns und den Nachbarn, so dass wir nur die Krone entfernen müssen um weiter mähen zu koennen.Vorteil des Windes? Es gibt nicht so viele Mücken und black flies, die dieses Jahr dank des vielen Regens im Mai besonders zahlreich sind. Letztes Wochenende hat mich ein Insekt über dem rechten Auge gestochen und sein Kumpel dann gleich noch neben der Augenbraue, was dazu führte, dass mein Auge komplett zu schwellte, denn ich bin gegen die Viecher ziemlich allergisch. Ich erspar euch ein Bild. Dank Eis & Benadryl sehe ich inzwischen aber wieder vorzeigbar aus. ;-)

Mittwoch, 1. Juni 2011